Protestaktion vor dem Linzer Landhaus

Samstag, 25.9.2021, 11:00 – 16:00 Uhr
Legen wir uns vor dem Landhaus auf den Boden – als Zeichen gegen die grausame Haltung der österreichischen Bundesregierung zur Situation in Afghanistan!
Komm und zeig deinen Protest gegen eine Politik, die über Leichen geht!
Unsere Regierung geht über Leichen
Mit der Machtergreifung der Taliban hat sich Afghanistan in eine tödliche Falle für all jene verwandelt, die nicht den Vorgaben dieses Terrorregimes entsprechen: politisch Andersdenkende, Frauen in öffentlichen Funktionen, Intellektuelle, Angehörige anderer Volksgruppen oder Religionen und Mitarbeiter:innen westlicher Staaten. All jene, die sich für die viel zitierten „westlichen Werte“ in Afghanistan eingesetzt haben, sind besonders gefährdet, Opfer von Gewalt, Folter oder Mord zu werden.
Unsere Bundesregierung aber blockiert die Rettung dieser höchstgefährdeten Menschen und nimmt brutale Morde in Kauf.
Wir werden deshalb den Zugang zum Landhaus blockieren.
Der Weg durchs Landhaus wird nur möglich sein, wenn man bereit ist, über die dort liegenden Menschen zu steigen. Passant:innen, die bereit sind, einen anderen Weg zu gehen, zeigen damit, dass wir uns bewusst gegen Grausamkeit und Ignoranz entscheiden können.
Mord und Gewissenlosigkeit sind nicht alternativlos!
Wir fordern von der österreichischen
Bundesregierung:
> Sofortige Evakuierung der Familienangehörigen von in Österreich lebenden Afghan:innen
> Start eines humanitären Aufnahmeprogramms
> Stopp aller Abschiebemaßnahmen nach Afghanistan
> Keine Anerkennung der Taliban als politischer Verhandlungspartner

 

Umbrella March Linz 2021

Am 19.6.2021 möchten wir anlässlich des Weltflüchtlingstag mit einem Umbrella March auf die Situation notleidender Flüchtlinge im Rahmen der EU-Asylpolitik aufmerksam machen. Die Teilnehmer*innen dieses Marsches sind aufgerufen Regenschirme, als Symbol für den Schutz Geflüchteter mitzubringen.

Österreich und alle anderen Staaten der Europäischen Union haben sich durch internationale Verträge dazu verpflichtet, geflüchteten und vertriebenen Menschen das Recht zu geben, Asyl zu suchen und zu genießen. Tote, Pushbacks und Elendslager an den Grenzen Europas, Massenabschiebungen, Asylrechtsverschärfungen und Falschmeldungen zeigen aber ein anderes Bild.
Wir fordern die europäischen Staaten hiermit auf, ihren Verpflichtungen uneingeschränkt nachzukommen, denn diese Verantwortung lässt sich nicht abschieben.
Wir erinnern daran, dass Asyl ein Menschenrecht ist.
Deshalb braucht es:
  • sichere Fluchtwege
  • eine Entkriminalisierung der Seenotrettung
  • eine menschenwürdige Aufnahme Geflüchteter

Ablauf:
In Linz wird es am 19.6.2021 mehrere Märsche geben, die aus unterschiedlichen Richtungen zur Abschlusskundgebung am Linzer Hauptplatz ziehen:
Wann:
Start 16:00 Uhr
Wo:
Startpunkt 1: Volksgarten
Startpunkt 2: Menschenrechtsbrunnen
Startpunkt 3: Tabakfabrik
Startpunkt 4: Rudolfstraße – Haus der Menschenrechte
Startpunkt 5: Baumbachstrasse 28 – Guter Hirte
Abschlusskundgebung:
17:00 Uhr Hauptplatz Linz – Bring deinen Regenschirm mit!